Druckversion
Samstag, 23. September 2017

Suche im Lexikon

Lexikon

Haben Sie schon einmal von dem Begriff Patientenanschlussöffnung gehört? Falls nicht, schauen Sie doch einfach hier nach:

Zum Lexikon


StartseiteSchlafapnoeDiagnose und Therapie

Diagnose und Therapie

Die Diagnose und Therapie der Schlafapnoe ist in den Richtlinien des Gemeinsamen Bundesausschusses der Ärzte und Krankenkassen über die Bewertung ärztlicher Untersuchungs- und Behandlungsmethoden geregelt, die am 10. November 2004 im Bundesanzeiger Nr. 213 (S. 22 699) veröffentlicht wurden. Hier werden detaillierte Aussagen zur erforderlichen Qualifikation der durchführenden Ärzte sowie zum Vorgehen bei der Diagnostik und zur Therapie der Schlafapnoe getroffen.

Mehr zu den Richtlinien des Gemeinsamen Bundesausschusses der Ärzte und Krankenkassen

Ab 1.4.2005 wurde ein neues Vergütungssystem für die Polygrafie (EBM-Ziffer 30900) und die Polysomnografie (EBM-Ziffer 30901) eingeführt. Die Genehmigung zur Durchführung beider Untersuchungen und zur Abrechnung dieser Ziffern muss von der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) erteilt werden. Qualitätsnachweise sind erforderlich. Für die Leistungserbringung und -abrechnung der Polysomnografie ist die Zusatzbezeichnung "Schlafmedizin" der Musterweiterbildungsverordnung notwendig. Eine Zusammenstellung der Ärzte in Norddeutschland mit der entsprechenden Genehmigung finden Sie hier.